Kärntner Seen - Bericht

Wernberger Badesee

Trophie: schwach mesotroph

Im Untersuchungsjahr 2018 entsprachen die mittleren Gesamt-Phosphor-Konzentrationen im Epilimnion (0-6 m) und die Sauerstoffverhältnisse über Grund einem schwach mesotrophen Gewässer.

Die Lichtdurchlässigkeit des Seewassers war an beiden Terminen mit 4,0 m (Mai ) und 4,5 m (September ) recht hoch.

Die Gesamt-Phosphor-Konzentrationen im Epilimnion (0-6 m) schwankten mit 6 µg/l (Sepember) und 18 µg/l (Juni) stärker als im Vorjahr. Über Grund in 10 m Tiefe wurden an beiden Terminen trotz anaerober Verhältnisse Konzentrationen um 19 µg/l analysiert. Die Ammonium-Stickstoff-Konzentrationen in 10 m Tiefe lagen mit mittleren 1405 µg/l auf dem Niveau der Vorjahre. Stickstoff liegt unter sauerstofffreien Bedingung als Ammonium-Stickstoff vor.

Bereits im Frühsommer war der See in 10 m Tiefe sauerstofffrei. Die Sauerstoffgrenze (<0,2 mg/l) lag im Mai in 9 m Tiefe und im September in 8 m Tiefe. Schwefelwasserstoffbildung wurde an keinem der beiden Termine dokumentiert. Die Chlorophyll-a-Konzentration wies im Mittel auf den schwach mesotrophen Charakter des Sees hin.
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017 | 2018 | 2019 |
NameTiefenMittelMinMaxGrafik
Sichttiefe (m)24,344,5
Temperatur (°C)0 m221,620,622,6
pH-Wert1 m27,97,88
Leitfähigkeit (µS/cm)1 m2374372375
Phytoplankton (mm³/l)0 - 10 m2n.a.
Gesamt-Phosphor (µg/l) 0 - 6 m212618
Orthophosphat-Phosphor (µg/l) 0 - 6 m2333
Nitrat-Stickstoff (µg/l)0 - 6 m2145129161
Phytoplankton (mm³/l)0 - 6 m2n.a.
Chlorophyll a (µg/l)0 - 6 m2545
Orthophosphat-Phosphor (µg/l) 0 - 6 m6< 2< 22
Nitrat-Stickstoff (µg/l)0 - 6 m652< 11101
Phytoplankton (mm³/l)0 - 6 m60,4720,2680,857
Chlorophyll a (µg/l)0 - 6 m60,80,51
Gesamt-Phosphor (µg/l) 10 m2191819
Ammonium-Stickstoff (µg/l)10 m2140512301579
Sauerstoff (mg/l)10 m2< 0,2< 0,2< 0,2
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017 | 2018 | 2019 |
Wernberger Badesee

Allgemeine Informationen:

Grundwassergespeister Badesee. Der Wernberger Badesee ist ein grundwassergespeistes künstliches Badegewässer, das durch Schotterentnahmen im Grundwasserbereich entstanden ist.

Morphometrische Daten

Wernberger Badesee - Geographische Daten
Geographische Länge13,95089881
Geographische Breite46,60252099
Seehöhe [m ü. A.]492
Wernberger Badesee - Morphometrische Daten
Fläche [km²]0,045
Max. Tiefe [m]15



Fischbestand:

Im Wernberger Badesee kommen folgende 7 Fischarten vor:


Vor allem Aitel und Rotfedern dominieren. Vor mehr als 30 Jahren fand ein versuchsweiser Besatz mit Forellen statt, die Forelle verschwand aber bald wieder aus dem Baggersee aufgrund nicht geeigneter Bedingungen. Der Wernberger Badeteich wird fischereilich kaum bewirtschaftet, es findet kein Fischbesatz statt, die Befischung bleibt den im Schotterwerk Beschäftigten vorbehalten.

DE | EN | IT | SI | FR