Kärntner Seen - Bericht

Moosburger Mitterteich

Moosburger Mitterteich

Allgemeine Informationen:

Eingebettet in eine flach hügelige Landschaft liegt westlich der Ortschaft Moosburg eine Teichlandschaft, die aus 3 größeren Teichen, dem Moosburger Mühlteich, dem Mitterteich und dem Damnigteich sowie zwei weiteren kleineren Teichen besteht. Die Teiche liegen in einer alten, durch Ablagerungen aus der Eiszeit verfüllten Furche, die infolge der Übertiefung einen nur unzureichenden Abfluss besitzt und daher über große Flächen stark versumpft ist. Die Moosburger Teiche werden durch den Stallhofener Bach gespeist, der nur eine geringe Wasserführung aufweist und in den Sommermonaten vollständig austrocknet. Die Umgebung der Teiche besteht größtenteils aus Wald. Die Verlandungsvegetation wird von Schilf- und Teichbinsen sowie Rohrkolben gebildet. Charakteristische Arten der ausgedehnten Unterwasserflora sind Laichkräuter, Tausendblatt und Seerosen. Das Wasser ist aufgrund des moorigen Charakters des Umlandes bräunlich gefärbt. 

Landschaftsschutz. Die Moosburger Teichlandschaft liegt inmitten eines 204 ha großen Landschaftsschutzgebietes, LGBl. Nr. 30/1970.

Morphometrische Daten

Moosburger Mitterteich - Geographische Daten
Geographische Länge14,16499612
Geographische Breite46,65963366
Seehöhe [m ü. A.]510
Moosburger Mitterteich - Morphometrische Daten
Fläche [km²]0,173491
Max. Tiefe [m]3
Einzugsgebiet [km²]13,47



Fischbestand:

Im Moosburger Mitterteich kommen folgende 10 Fischarten vor (FERNER, mündl. Mitteilung):


Angelfischereiliche Nutzung. Der Mitterteich wird angelfischereilich genutzt. Neben dem Besatz von Karpfen ist auch ein Naturaufkommen dieser Fischart gegeben.

DE | EN | IT | SI | FR