Zooplankton

Ceriodaphnia pulchella - Schön-Wasserfloh

Bild: Ceriodaphnia pulchella -  Schön-Wasserfloh

Beschreibung

Der Kopf ist klein und schräg abwärts geneigt und vom Rumpf abgesetzt. Die Rückenseite ist schwächer gewölbt bis fast gerade im Gegensatz zur Bauchseite. Das Komplexauge erfüllt den ganzen Vorderkopf. Die erste Antenne ist kurz und wenig beweglich. Die zweite Antenne dient der Fortbewegung und weist neun gefiederte Ruderborsten auf. Mit 0,86 Millimeter Körpergröße sind die Weibchen etwas größer als die Männchen, die maximal 0,7 Millimeter erreichen.

Lebensweise

Die eurytherme Art ist bei Temperaturen von 5 bis 23 °C anzutreffen und zeigt ein Temperaturoptimum zwischen 10 und 23 °C. Sie ist meist von April ist bis Dezember anzutreffen mit einem Dichtemaximum in den Sommermonaten. Als Nahrung nutzt sie etwas größere Algenarten als ihr Verwandten, wodurch sie bei gemeinsamen Auftreten keine Nahrungskonkurrenten sind.

Lebensraum

Sie ist ein typischer Vertreter des Teichplanktons eutropher, schwach saurer bis alkalischer Gewässer. Lebt auch in kleinen Seen, Altwässern, Flüssen, Sümpfen, Flachseen und Flussauen, selten in großen Seen. Freiwasserformen der großen Seen halten sich in der oberen Wasserschicht oder unter der Sprungschicht auf. In Kärnten bekannt aus Turracher See, Goggausee und Weißensee.

Gefährdung

Wird nicht in der „Roten Liste gefährdeter Tiere Österreichs“ geführt.