Planktische Algen

Dinobryon sociale

Bild: Dinobryon sociale

Beschreibung

Dinobryon ist eine Gattung der Goldbraunen Algen (Chrysophyceae). Die Vertreter der Gattung sind einzellige oder in Kolonien lebende Algen. Die Zellen haben zwei unterschiedlich lange Geißeln und sitzen in einem trichter- bis vasenförmigen Gehäuse. Dieses ist zwischen 15 und 65 µm lang. Die Zellen sind mit einem Stiel am Gehäuse befestigt.

Die Kolonien entstehen dadurch, dass die Gehäuse vieler Zellen zusammenhängen. Die Kolonien sind frei schwimmend. Andere Arten bilden nur Einzelzellen, die frei schwimmen oder am Substrat sitzen.



Lebensweise

Die ungeschlechtliche Vermehrung erfolgt durch Längsteilung. Eine Tochterzelle verbleibt im Gehäuse, die andere bildet ein neues. Bei koloniebildenden Arten entsteht dieses an der Mündung des Muttergehäuses. Die geschlechtliche Fortpflanzung erfolgt durch morphologische Isogamie: die männlichen begeißelten Zellen werden chemotaktisch angelockt. Als Produkt entsteht eine Stomatocyste.

Lebensraum

Dinobryon ist eine Süßwasseralge. Sie tritt bevorzugt in der kühlen Jahreszeit, im Frühling und Herbst auf. Sie ist in leicht sauren, oligotrophen bis leicht eutrophen Gewässern zu finden.

Gefährdung

nicht bekannt