Trichoptera

Potamophylax cingulatus

Bild: Potamophylax cingulatus

Beschreibung

Diese Köcherfliege aus der Familie der Limnephilidae ist einer der größeren Vertreter und eher schwierig von den nah verwandten Arten, wie z.B. Potamophylax latipennis zu unterscheiden. Der Köcher ist je nach vorhandenem Material unspezifisch zusammengebaut, zumeist besteht dieser aus Sandkörnern, es können aber auch organische Materialien verwendet werden.

Lebensweise

Hauptsächlich werden größere organische Partikel angefressen, aber auch Algenaufwuchs aufgenommen und kleinere Tiere überwältigt. Die Flugzeit dieser Art liegt im Herbst, sodass man im Spätsommer die ausgewachsenen Larven und bereits Puppen finden kann.

Lebensraum

Bereits in der Quelle können manche Individuen auftreten, zumeist ist Potamophylax cingulatus aber vom Quellbach bis zur Äschenregion anzutreffen. Durch ihre Größe kann sie natürlich nicht direkt im Stromstrich eines Gewässers leben, sondern sie muss in strömungsberuhigte Bereiche ausweichen. Der artspezifische Saprobienindex hat den Wert 0,9.

Gefährdung

Potamophylax cingulatus wird In Kärnten als nicht gefährdet angesehen, in der Roten Liste Österreichs aber als gefährdet angeführt.