Fische

Zingel (Zingel zingel)

Bild: Zingel (Zingel zingel)

Beschreibung

Der Zingel gehört zur Familie der Echten Barsche (Percidae). Er ist ein Fisch mit drehrundem Körper und zwei geteilter Rückenflosse. Die vordere Rückenflosse hat 11 bis 14 Stachelstrahlen. Der Zingel hat einen kürzeren Schwanzstiel als Streber und verhältnismäßig größere Augen. Er trägt außerdem 6 bis 7 unregelmäßige Querbinden am Körper. Der Zingel kann Längen bis zu 30 cm erreichen.

Lebensweise

Als Grundfisch hat der Zingel eine zurückgebildete Schwimmblase. Er bewegt sich, unterstützt durch Brust- und Schwanzflossen, ruckartig am Boden entlang. Er ist ein nachtaktiver Fisch und lebt ausschließlich in Fließgewässern mit Kiesgrund. Zingel können ihren Kopf nach den Seiten hin drehen und die Augen unabhängig voneinander bewegen. Während der Laichzeit von März bis Mai werden die Eier an Steinen und dergleichen an stark strömenden Stellen am Gewässerboden angeheftet. Als Nahrung dienen dem Zingel kleine Tiere des Gewässerbodens aber auch Fischlaich und Fischbrut.

Lebensraum

Der Zingel lebt in der Barben- und Brachsenregion. Er stammt aus dem Einzugsgebiet der Donau und ihren Nebenflüssen. In Kärnten kommt die Art in der Drau unterhalb des Kraftwerkes Lavamünd und in der Lavant von Altach bis zur Mündung in die Drau vor. Der aktuellste Fang stammt ebenfalls aus dem Unterwasser des Kraftwerks Lavamünd (Juli 2016).

Gefährdung

Die Hauptursache für den Rückgang des Zingels liegt in der Zerstörung intakter Fließstrecken. Zum Schutz der Fischart wird die Erhaltung und Schaffung von Biotopen mit geeignetem Substrat vorgeschlagen. Nach Roten Liste der Fischarten sind die Zingelbestände in Österreich gefährdet. In Kärnten wird die Art als vom Aussterben bedroht geführt.


Rote Liste Kärnten: vom Aussterben bedroht

Rote Liste Österreich: gefährdet

Art der FFH-Richtlinie Anhang II und V